Jetzt ist die beste Zeit ein neues Auto zu kaufen

Neues Auto in rot.

Photo by Adam Stefanca on Unsplash

"Die beste Zeit ein neues Auto zu kaufen" - das klingt zugegebenermaßen etwas anmaßend, denn die richtige Zeit ist schon alleine aus Kostengründen eigentlich nie, oder? Nun ja, zumindest die äußeren Parameter sprechen derzeit eine klare Sprache und winken mit starken Kaufsignalen, denn wirtschaftliche, politische und auch ökologische Hintergründe spielen allen, die mit dem Kauf eines Autos liebäugeln, in die Karten. Was im Einzelnen dafür spricht, gerade jetzt ein Auto zu kaufen und was mit dem Alten passiert, weiß dieser Artikel.

Niedrigzins - Raus mit dem Geld!

Es ist kein Geheimnis, aber die klassische Geldanlage hat dieser Tage ausgedient. Wer sich vor Negativzinsen rettet und seine 0,1 % Verzinsung auf dem Tagesgeldkonto als Genugtuung empfindet, wird kaum Handlungsbedarf sehen. Alle anderen suchen den sicheren und vor allem lukrativen Hafen in schlecht verzinstem Festgeld, in Immobilien oder auf dem Parkett. Während sich das Betongold ob horrender Preise in Ballungsgebieten erst in vielen Jahrzehnten bezahlt machen kann, sind die westlichen Börsen vollends von der Realwirtschaft entkoppelt. Wer heute etwas für sein Geld haben möchte, das den Wert besitzt, den er bezahlt, gibt es aus. Schließlich ist das Geld, das letztlich ohnehin an Wert verliert, heute am besten in das investiert, das Sie ohnehin im Alltag benötigen. Und das kann durchaus ein Auto sein.

Niedrigzins - Her mit dem Geld!

Auch weniger liquide Haushalte, die nicht auf eine solide Rücklage zurückgreifen können, um ein Auto per Barzahlung zu kaufen, spielt der Niedrigzins in die Karten. Wer ohnehin ein Auto finanzieren würde - entweder weil er es muss oder es möchte - kann derzeit auf hervorragende Konditionen zurückgreifen. Geringe Finanzierungskosten beim Autokauf sollen dabei kein ausschlaggebender Grund sein, ein neues Auto ohne Not zu finanzieren, aber wenn sich Bedarf ohnehin in den nächsten Monaten und Jahren ankündigt, ist nun der beste Zeitpunkt, das zu tun.

3 % - alles wird billiger

Die Mehrwertsteuersenkung von 19 % auf 16 % mag beim Kauf von Gütern des täglichen Bedarfs nicht für Jubelrufe, wohl aber für eine leichte Entlastung der Haushaltskasse sorgen. Richtig ins Geld geht die Entlastung natürlich bei großen Anschaffungen und Warenwerten von mehreren Zehntausend Euro. Wer sein Auto erst in ein paar Monaten, im Januar 2021 für 25.000 Euro kauft, zahlt heute nur 24.250 €. Zumindest rechnerisch bekommt er eine abnehmbare Anhängerkupplung geschenkt. Voraussetzung ist natürlich, dass Händler die bis zum 31.12.2020 geltende Mehrwertsteuersenkung an den Käufer weitergeben.

Angebote einer strauchelnden Branche

Die zuletzt durch Abgasskandale erschütterte, dann auf wenig ausgabefreudige Konsumenten treffende und zuletzt durch Elektromobilität "bedrohte" Automobilbranche taumelt vom Regen in die Traufe. Heute wankt sie zwischen weltweiten Absatzzielen, Produktionszahlen und Standkosten umher und tut vieles dafür, ein Auto mehr zu verkaufen. Das klingt reichlich überspitzt, aber tatsächlich gewähren Hersteller und Händler Nachlässe, die während eines wirtschaftlichen Aufschwungs undenkbar sind. Wer heute ein Auto kauft, kann sich auch nach EU-Reimporten umschauen oder den Satz Winterreifen vehementer fordern, als man das vielleicht in einem Jahr noch kann. Umsehen und umhören lohnt sich mehr denn je.

Prämien und Förderungen

Als Gelder für die Automobilbranche im Zuge der Corona-Pandemie ins Haus standen, mochte man als Zeuge des politischen "Autogipfel" schnell an vergangene Jahre denken, in denen der Staat der Branche tief unter die Arme griff. Dieses Mal aber, wurde auch einem ökologischen Gedanken Sorge getragen. Keine Abwrackprämie und Bezuschussung beim Kauf neuer Spritschleudern, sondern eine Umweltprämie, die alleine den Absatz von Elektroautos und Hybride verstärken soll. Hier schafft der Staat dem geneigten Autokäufer also einen doppelten Anreiz, unternimmt einen Schritt gegen den Klimawandel und fordert Autobauer zu umdenken auf. Wer heute ein Auto benötigt und ohnehin einen Umstieg auf nachhaltige Mobilität erwägt, wagt diesen Schritt besser heute als morgen. Bis zu 9.000 € kommen zusammen. 6.000 € davon aus staatlichem Anteil und 3.000 € Herstelleranteil. Damit ziehen Elektro- und Hybride in Sachen Kosten fast gleichauf mit klassischen Verbrennern - alleine schon in der Anschaffung.

Wohin mit dem Alten? Carsale24!

Wer sich aufgrund einer oder mehrere der aufgeführten Gründe dazu entschließt, jetzt ein neues Auto zu kaufen, möchte nur wenig Zeit und Mühe dafür aufbringen, das alte Auto zu verkaufen. Auch der Preis sollte stimmen und bestenfalls spart man sich in Zeiten von Corona das Ablaufen verschiedener Gebrauchtwagenhändler und lässt das Fahrzeug direkt bei sich zuhause abholen. An diesem Punkt spielt der Autoverkauf über Carsale24 einen weiteren Teil seiner Stärke aus, denn neben einem Minimum an Aufwand für die Initiierung des Verkaufs, haben Sie keinerlei Aufwand und Kosten. Binnen weniger Tage wird Ihr Fahrzeug in einem Gebotsverfahren an den höchstbietenden Händler verkauft, abgeholt und auf Wunsch in bar bezahlt. Damit können Sie sich auf das konzentrieren, was wirklich Spaß macht: ihr neues Auto.

Auto kostenlos verkaufen