Ich will mein Auto verkaufen

Schlüsselübergabe Autoverkauf

„Ich will mein Auto verkaufen“ – so oder so ähnlich lauten tausendfach an Suchmaschinen gestellte Anfragen, die sich nur in der Anzahl der Ausrufungszeichen, der Dramaturgie und dem Verzweiflungsgrad voneinander unterscheiden. Dabei sind die Suchergebnisse derart weitreichend und zunächst undifferenziert, dass einem damit nicht immer direkt geholfen ist. Wer sein Auto verkaufen will, sieht sich Dutzenden Portalen, Börsen, Vermittlern und Kleinanzeigen gegenüber gestellt, die überfordern können. Verschaffen wir uns daher zunächst einen kleinen Überblick darüber, welche grundsätzlichen Möglichkeiten sich auftun, wenn Algorithmen mit „Ich will mein Auto verkaufen“ herausgefordert werden. Die werblichen Anzeigen einmal beiseitegeschoben, teilen sich die ersten Seiten der Suchmaschine Vermittler, Portale und eine Art Kärtchen-Händler in Digitalform.

Gebrauchtwagen-Vermittler – was ist das überhaupt?

Gebrauchtwagen-Vermittler sind Dienstleister wie Carsale24, die den Autoverkauf im Zuge der Digitalisierung vereinfachen konnten. In unserem Fall muss der private „Ich will mein Auto verkaufen“-Suchende keinen Verkaufsprozess mehr begleiten, denn die gesamte Abwicklung wird durch den Dienstleister (hier Carsale24) kostenfrei übernommen. Der Aufwand für Autoverkäufer beschränkt sich auf Dateneingabe und Bereitstellung einiger Fotos. Das Auto wird nach Verkauf kostenfrei an einem Wunschort abgeholt, die Bezahlung erfolgt unmittelbar. Gebrauchtwagenvermittler sind sozusagen das Produkt aller Möglichkeiten, die das Internet heutzutage an Bequemlichkeit und Komfort für private Nutzer bereitstellt.

Portale, Portale, Portale – welches ist das richtige?

Einige Große gibt es, unzählige kleinere und auch so manche, die Nischeninteressen wie Tuning-Fahrzeuge oder Wohnmobile bedienen. Gemeinsam haben Sie, dass lediglich eine Plattform bereitgestellt wird, die technisch gewartet, inhaltlich gepflegt und je nach Umfang moderiert wird. Im Grunde kommt der Inhalt, also die zu verkaufenden Fahrzeuge, aber von Nutzern. Web 2.0 ist hier das Zauberwort, den Content – also die inhaltlichen Bestandteile – werden nicht von Firmen, sondern von Menschen einer Interessengemeinschaft generiert. Sprich Autoverkäufern und –käufern. Portale sind für „Ich will mein Auto verkaufen“-Suchende dann eine gute Gelegenheit im Netz, wenn sie sich mit dem Thema Autohandel schon befasst haben, verhandlungssicher, manchmal nervenstark sind und eine genaue Preisvorstellung haben, die sie fundamental begründen können.

Kärtchen-Händler 2.0

Kärtchen an Fenster parkender Fahrzeuge rund um Bahnhöfe zu platzieren mag recht mühsam sein, vor allem aber ist es mit personellem und zeitlichen Aufwand verbunden, der in Abhängigkeit der Anzahl auch ziemlich hohe Druckkosten verursacht. Schließlich sind die Kärtchen nicht nur zweiseitig bunt, sondern auch gegen Wind und Wetter laminiert. Vielleicht ein dennoch lohnendes Geschäft, hätte der Ruf der Kärtchenhändler aufgrund dubioser Verhandlungstaktiken nicht so gelitten. Das Online-Geschäft ist da deutlich günstiger. Abgefragt wird auf den kleinen Webseiten dann lediglich das Modell, Baujahr und der Kilometerstand – das Angebot kommt prompt, ist aber meistens am unteren Ende der Preisskala angesiedelt. Gut ist das Kärtchen-Web für „Ich will mein Auto verkaufen“-Suchende aber in jedem Fall, wenn schnelles Geld die Verkaufsabsicht des Fahrzeuges ist.

Auto kostenlos verkaufen