Automessen in Deutschland

Mann am Steuer eines Autos auf eine Automesse

Autos – das wissen wir Deutschen am besten – üben seit der Erfindung durch Carl Benz Begeisterung und Faszination auf uns aus. Dabei hat sich seit der Patentierung des „Fahrzeuges mit Gasmotorenbetrieb“ 1886 unglaublich viel getan, denn auch am mobilen Sektor gingen Industrialisierung, Technisierung und letztlich Digitalisierung nicht vorbei. Wer die rasante Entwicklung des Automobils im Blick behalten möchte oder muss, wird Automessen als bequemen Anlaufpunkt schätzen, um sich in relativ kurzer Zeit über Neuheiten und Innovationen zu informieren. Welche Automessen in Deutschland dafür besonders geeignet sind und welche Messe welchen Fahrzeugtyp bedient, haben wir auszugsweise im Folgenden einmal aufgeschlüsselt.

Die IAA

Die Internationale Automobilausstellung IAA ist die größte und traditionsreichste Automesse Deutschlands. Von 1897 bis 1939 fand die Automesse in Berlin statt. Nach kriegsbedingter Unterbrechung startete sie 1951 in Frankfurt neu durch. Ab 2022 kommt es allerdings zu einer Änderung, denn fortan soll die IAA in München stattfinden. In neuem Gewand, denn weg von einer reinen Automesse in Deutschland, dreht sich auf der „IAA Mobility“ alles um Fortbewegung, die dann beispielsweise auch internationalen Herstellern von Fahrrädern eine Präsentationsfläche bietet. Dabei ist die Ausstellung sowohl auf dem Messegelände selbst als auch in der Stadt München erlebbar, um Mobilitätskonzepte jenseits des Autos adäquat und in alltäglichem Umfeld präsentieren zu können.

Grund für den Umbruch sind unter anderem die sinkenden Besucherzahlen in Frankfurt. Waren es vor 10 Jahren noch rund 1 Millionen Gäste, zog die IAA 2019 nur noch rund 560.000 Besucher an. Ebenso sank die Anzahl der Aussteller von über 1.700 auf etwa 800. Auch wurden kritische Stimmen lauter, die das Ende der IAA als bekannteste Automesse in Deutschland letztlich besiegelten. Gefragter sind heute kleinere, spezialisiertere Messen, wie Markentreffen, Oldtimer-Veranstaltungen oder Tuning-Events, auf die wir in den nächsten Abschnitten einmal eingehen möchten.

Die IAA Nutzfahrzeuge

Die Nachfrage nach Transportern - also Nutzfahrzeugen - steigt zu Zeiten von Corona. Was zunächst zusammenhanglos klingt, hat einen einfachen Grund: Das Freizeitverhalten hat sich durch die Reiseeinschränkungen stark verändert. Viele Besucher suchen nun praktische Fahrzeuge für ihre Freizeit, in denen E-Bikes, Gleitschirme, Oldtimer oder Motorräder transportiert werden können. Auch als Basis für die immer beliebter werdenden Camper-Ausbauten sind Transporter inzwischen äußerst beliebt. Dennoch sind Fuhr- und Bauunternehmer nach wie vor die Hauptzielgruppe dieser Automesse in Deutschland.

Die IAA Nutzfahrzeuge fand bis 1990 in gemeinsamem Rahmen mit der IAA in Frankfurt statt. Bereits seit 1991 sind die beiden deutschen Publikumsmessen allerdings getrennt. Auch musste die Automesse in Hannover im Jahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Nun hofft man auf ein Umfeld, welches es ermöglicht, das erfolgreiche Event Ende September 2022 stattfinden zu lassen. Schließlich kamen zu den vorhergehenden IAA Nutfahrzeuge-Messen bis zu einer Viertelmillion Besucher. Mit über 2.000 Ausstellern wurde die gesamte Wertschöpfungskette der Branche abgebildet. Damit übertrafen die Nutzfahrzeuge zumindest bei der Zahl der Aussteller die größere IAA Pkw.

Die PS Days in Hannover

Die PS Days Hannover stehen für eine der größten Tuning-Messen Deutschlands und damit auch für einen wachsenden Trend und aufkeimendes Interesse an getunten Fahrzeugen. PS steht dabei nicht nur für Horsepower, sondern auch für Performance und Style. Nach heutigen Vorstellungen – speziell denen enthusiastischer Tuner – müssen Autos nicht nur stark und schnell sein, sondern auch bis ins kleinste Detail in Sachen Optik optimiert sein. Angefangen bei getönten Scheiben erstreckt sich die optische Tuning-Leidenschaft bis hin zu neuartigen 3D-Kennzeichen, wie sie von Kennzeichenheld.de auf der PS Days präsentiert werden.

Gäste einer der beliebtesten Automesse in Deutschland, der PS Days in Hannover, erwartet ein spannender Mix aus Individualität und gemeinsamer Liebe zu unterschiedlichsten Modellen, die zwischen Understatement und Extrovertiertheit eigentlich alles für das Auge und Ohr bieten, auf das Tuning-Freunde abfahren. Die Messe bietet zahllose Möglichkeiten, Projekte einer interessierten und begeisterten Öffentlichkeit zu präsentieren. Dabei werden nicht nur Fachgespräche geführt, sondern auch Freundschaften und Kontakte geschlossen sowie neue Schrauber-Projekte geplant.
Stattfinden soll das Tuning-Event vom 08. – 10.07. 2022. Einige Tausend Besucher und mehr als 5.000 Fahrzeuge werden erwartet. Die PS Days Hannover sind ein gutes Beispiel dafür, dass sich ein breites Interesse am Thema Auto generell in spezifischen Einzelveranstaltungen etabliert. Dass Tuning ohnehin ein großer Trend ist, zeigt sich an den steigenden Besucherzahlen, die diese und andere spezielle Automessen in Deutschland verzeichnen.

Fahrzeug auf einer Automesse

Die Essen Motor Show

Die wohl größte und berühmteste Automesse im Tuningbereich ist die Essen Motor Show. Sie ist so etwas wie der Geburtshelfer aller anderen Tuning-Messen und der Katalysator für die Begeisterung der Fangemeinde. Seit 1967 ist dieser Heilige Gral der Szene mittlerweile auf rund 500 Aussteller und etwa 360.000 Besucher angewachsen. Damit ist sie in Europa der größte Anziehungspunkt für die stetig wachsende Tuning-Szene. Geprägt ist diese Automesse in Deutschland durch viele professionelle Tuning-Anbieter, die Know-how, Trends und Neuheiten aus aller Welt nach Essen transportieren. Zwar geht es auf der Essen Motor Show vornehmlich um Kraft, Leistung und optischen Tuning, aber auch Themen wie Motorsport, Oldtimer und Motorräder werden partiell bedient.

Damit ist die Essen Motor Show eine der Automessen in Deutschland, die trotz zunehmender Spezialisierung verschiedene Interessengebiete einfängt und damit auch Oldtimer- und Rennsportszene anspricht. Highlights und lockere Abwechslung bietet das Rahmenprogramm, das ganz auf den Charakter der Szene zugeschnitten wurde und mit PS, Qualm und dröhnendem Motorensound ins Mark der Fangemeinde stößt.

Die Retro Classics in Stuttgart

Im Kernland des Automobils, so zumindest das Selbstverständnis im Ländle, findet alljährlich die Messe Retro Classics statt. Schließlich bilden Oldtimer neben dem Thema Tuning die zweite große Interessensäule, wenn es um spezielle Automessen in Deutschland geht. Die Besonderheit der Retro Classics in Stuttgart ist, dass sich nahezu alle Ausstellungsstücke kaufen lassen. Das nötige Kleingeld vorausgesetzt, muss also nicht auf die Produktion oder Auslieferung eines Fahrzeuges gewartet werden – es kann direkt mitgenommen werden. Bei mehr als 90.000 begeisterten Besuchern wechselt daher so manch ein Gefährte den Besitzer.

Aber auch für Gäste ohne Kaufabsicht wird auf dieser populären Automesse in Deutschland einiges geboten. Beim Anblick von mehr als 4.000 Oldtimern lässt sich hervorragend fachsimpeln, staunen und freilich auch träumen. Dass die Retro Classics in Stuttgart entsprechend als absolute Spezialmesse in Erscheinung tritt, zeigt sich auch an Umfragen, die unter den Besuchern immer wieder stattfinden. Zweidrittel der Gäste geben an, schon mindestens einen Oldtimer/Klassiker in ihrer Garage stehen zu haben.

Auto kostenlos verkaufen